Kategorien

Ihr echter Experte
Ihr echter Experte

Lukas Tekath
Fachberater
Baustoffe

BEKLEIDUNG

IMMER GUT ANGEZOGEN

Gute Arbeitsbekleidung macht das Handwerkerleben leichter. Mit zahlreichen Außen- und Innentaschen bietet sie Schraubendrehern, Zollstock, Handy & Co. viel Platz. Sie ist robuster als herkömmliche Bekleidung und hält dank spezieller Verstärkungen an kritischen Stellen starken Belastungen besser stand. In der Waschmaschine verkraftet sie meist höhere Temperaturen, sodass sich grobe Verschmutzungen besser entfernen lassen. Aber auch in Sachen Sicherheit ist spezielle Arbeitsbekleidung enorm wichtig: Ob Schutzhelm, Stahlkappenschuhe oder der klassische Arbeitsanzug – bei uns finden Sie alles für Ihren körperlichen Schutz bei der Arbeit.

Erhältlich an folgenden Standorten

Handwerker, Architekten, Bauherren und Heimwerker treffen sich in den Mobau:BauParks, um sich von echten Experten fachgerecht beraten und inspirieren zu lassen.

In unserem Mobau:ProfiZentrum finden Sie sämtliche Baustoffe für Ihr Projekt – vom Keller bis zum Dach.

Bei Mobau:Pegels finden Sie für jeden Bauabschnitt eine große Auswahl hochwertiger Markenbaustoffe und Profiwerkzeuge in bester Qualität zu fairen Preisen.

Arbeitsbekleidung – Dresscode für die Baustelle

Nirgendwo ist die passende Bekleidung so wichtig wie auf und bei der Arbeit. Dies gilt im Speziellen für alle größeren und kleineren Handwerksprojekte. Insbesondere Arbeitnehmer im Baugewerbe verrichten dabei nicht selten körperlich schwere und anstrengende Tätigkeiten. Dabei sind sie bei den Aufgaben auf geeignete Schutzmaßnahmen angewiesen, da es ansonsten gefährlich oder gar gesundheitsschädlich werden könnte. Um dem vorzubeugen, hat der Gesetzgeber als gesetzliche Grundlage das Arbeitsschutzgesetz erlassen. Hier werden jegliche Maßnahmen zum Arbeitsschutz zusammengefasst, die für die Arbeitnehmer im Baugewerbe gelten – dies betrifft auch die passende Bekleidung. Sie umfasst vor allem Schutzhelm, Schutzkleidung, Schutzbrillen, Gehörschutz, Schutzhandschuhe, Knieschutz, Schutzmasken und Sicherheitsschuhe.

Passende Bekleidung als Pflicht – auch bei kleineren Bauvorhaben

Auch bei der Verrichtung von kleineren Bau- und Handwerksarbeiten, wenn beispielsweise ein Einfamilienhaus neu gebaut, renoviert oder saniert werden soll, sind die gesetzlich vorgegebenen Regelungen einzuhalten. Da der Bauherr grundsätzlich die Verantwortung für die Arbeitssicherheit im Rahmen seines Projektes trägt, ist er gleichzeitig verpflichtet, einen Koordinator für die Arbeiten zu benennen. Dieser sorgt dafür, dass die Arbeitsabläufe so aufeinander abgestimmt werden, dass keine Unfälle auf der Baustelle auftreten. Zudem ist der Koordinator dafür dafür verantwortlich, dass der erforderliche Arbeitsschutz (unter anderem die richtige Bekleidung) sichergestellt wird.

Bekleidung auf der Baustelle im Detail

Die Grundausrüstung einer passenden Bekleidung für die Baustelle umfasst vor allem den Kopfschutz in Form eines Schutzhelmes, ohne diesen niemand den Bau betreten darf. Zur weiteren Schutzausrüstung von Arbeitnehmern, die auf der jeweiligen Baustelle beschäftigt sind, gehören abgestimmt auf den Arbeitsplatz und die Jahreszeit: geeignete Hosen, Jacken und Overalls in robuster Ausführung. Eine besonders wichtige Rolle spielt dabei die Bekleidung gegen Nässe und Kälte für Arbeiten im Freien. Ein weiterer Bestandteil der Bekleidung für den Bau ist der Schutz der Augen und des Gesichtes durch geeignete Schutzbrillen. Bei hoher Lärmbelastung ist Gehörschutz zu tragen. Bei Projekten, welche mit einer starken Staubbelastung oder Ausdünstung chemischer Dämpfe einhergehen, ist eine geeignete Schutzmaske ein Muss.