Keramikplatten in etlichen Farben und Varianten für Ihre Projekte auswählen

Wer bestimmte Zimmer im Innenbereich des Hauses oder diverse Flächen außen geschmackvoll und gleichzeitig funktional auskleiden möchte, kommt an Keramik nur schwerlich vorbei. Keramikplatten eignen sich bestens zum Fliesen von Übergängen und kleinen Randbereichen unter freiem Himmel. Als Keramik-Terrassenplatten werden sie zum Blickfang und erlauben moderne oder klassische Designs.

Wir stellen Ihnen die Vielseitigkeit von Keramikplatten in zahlreichen Arten vor und erläutern die hervorragenden Eigenschaften. Dank der vorteilhaften Attribute, mit denen die Qualitätsprodukte glänzen, sind sie in vielen Fällen eine Überlegung wert oder sogar augenscheinlich die beste, weil flexibelste Lösung. Auch Budgetgrenzen sind mit den Artikeln vereinbar, insbesondere dann, wenn als Alternativen nur teurere Naturstein- oder Marmorplatten zur Verfügung stehen.

Eigenschaften und beliebte Einsatzorte von Keramikplatten

Keramikplatten im Garten schaffen einerseits kleine Oasen, etwa mit Sitzgelegenheiten oder als Rahmung für eine Grill- oder Abstellfläche. Andererseits bestücken Sie damit ebenso gut ganze Terrassen und verändern größere Flächen zu echten Schmuckstücken. Sie sind draußen eine gute Wahl, da sie eine exzellente Witterungsbeständigkeit aufweisen. Neben ihrer Langlebigkeit und Robustheit, etwa bei Regen und Hagel, sind Keramikplatten für Außenbereiche zudem UV-stabil und behalten über Jahre ihre unverwechselbare Optik.

graue keramikplatten mit grünen bänken

Sie sind eine gute Alternative zu anderen Bodenbelägen oder gar Holz. In Design-Fragen müssen Sie daher mit dieser Auswahl keine Abstriche machen. Im Vergleich zu Holz sind neben der Kostenfrage außerdem die Pflegeeigenschaften erwähnenswert. Keramik ist rutsch- und kratzsicher und lässt sich simpel reinigen.

Keramische Fliesen oder Keramikplatten in Außenbereichen werden mit dem Besen grob gesäubert und von Staub und Blättern befreit. Grober Schmutz erfordert entweder den Einsatz einer Bürste und etwas Muskelkraft oder Keramikreiniger, der mitunter einige Minuten einwirkt, ehe Sie sie gründlich abspülen oder wischen. Achten Sie hierbei auf die Herstellerangaben.

Keramikplatten wohlüberlegt arrangieren oder Profi-Hilfe anfordern

Keramikplatten zu verlegen kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, lohnt aber aufgrund des hervorragenden Ergebnisses. Es besteht die Möglichkeit verschiedenfarbige Keramikplatten auf sogenannten Stelzlagern und Aluminiumunterkonstruktionen zu arrangieren. Lassen Sie sich jedoch in jedem Fall zu Ihrer Situation beraten und richten Sie sich nach etwaigen Hinweisen. Mit etwas Geschick, guter Vorbereitung und den nötigen Materialien gelingen Ihnen traumhafte Ergebnisse mit hochwertigen Keramikplatten.

Übersicht Verlegung mit Splittbett:

  1. 1. Boden ca. 25 bis 50 cm ausheben und eine Frostschutzschicht aus Kies oder Schotter bereiten und verdichten
  2. 2. Splittschicht von bis zu 5 cm auftragen, sie bildet das Bett für die Keramikplatten
  3. 3. Verlegefläche sollte fast gerade und ebenerdig sein, ein Gefälle von etwa 1 bis 2 % als Ablaufmöglichkeit ist gewünscht!
  4. 4. Platten nach Belieben anordnen und dabei auf klare Kantenabschlüsse achten, nutzen Sie einen Gummihammer für die Feinarbeit

„Ich berate Sie gerne persönlich zu Fragen rund um unsere Marken

Max Jansen
Fachberater/in
Garten- und Landschaftsbau | Tiefbau

Mehr erfahren

Neben dieser Variante können etwa rechteckige Keramikplatten oder weitere Formen kreativ umgesetzt werden. Erstellen Sie einen Montageplan, damit auch kompliziertere Vorhaben reibungslos gelingen. Es existieren übrigens auch vormontierte Stelzlager für die Verlegung. Dank millimetergenauer Nivellierung jeder Ecke ist eine kippelfreie Verlegung gewährleistet.

Farbige Keramikplatten

Bunte Keramikplatten sind keine Seltenheit, da die Farbe jeweils nach persönlichem Geschmack und Anwendungsort gewählt wird. Helle und dunkle Keramikplatten oder beige, braune oder sogar etwas ausgefallenere Varianten eignen sich gut auf dem Balkon oder der Terrasse.

Helle und dunkle Keramikplatten

Schwarze Keramikplatten und solche in Grautönen oder Anthrazit sind Klassiker und in fast jeder Umgebung die richtige Wahl. Mit den vielen Grautönen dazwischen schaffen Sie einzeln oder in Kombination herrliche Flächen, die sich in jeden beliebigen Stil tadellos einfügen oder eigene Akzente setzen

Rechteckige versus quadratische Keramikplatten

Wie unsere Keramikplatten von MOBAU am besten zur Geltung kommen, hängt von der Anwendung ab. Bei dünneren Modellen sprechen wir eher von Fliesen.

Typische Platten aus Keramik erhalten Sie zudem in vielen weiteren Formaten. Als Bodenplatten kommen sie in größeren Abmessungen als Rechteck traumhaft zur Geltung. Zu den beliebten Arten gehören etwa Keramik-Terrassenplatten mit 2 cm oder 3 cm Stärke.

grauer Steinboden mit zwei weißen Stühlen

Keramikplatten bei MOBAU auswählen

Wie unsere Keramikplatten von MOBAU am besten zur Geltung kommen, hängt von der Anwendung ab. Bei dünneren Modellen sprechen wir eher von Fliesen.

Typische Platten aus Keramik erhalten Sie zudem in vielen weiteren Formaten. Als Bodenplatten kommen sie in größeren Abmessungen als Rechteck traumhaft zur Geltung. Zu den beliebten Arten gehören etwa Keramik-Terrassenplatten mit 2 cm oder 3 cm Stärke.

Keramikplatten FAQ

Was sind Keramikplatten?

Keramikplatten sind Fliesen oder Platten aus keramischem Material, das durch Brennen bei hohen Temperaturen hergestellt wird. Sie werden häufig für Boden- und Wandbeläge in Innen- und Außenbereichen verwendet.

Welche Vorteile bieten Keramikplatten?

Keramikplatten sind langlebig und widerstandsfähig gegenüber Abnutzung, Kratzern und Flecken. Sie sind ferner wasser- und feuchtigkeitsbeständig, was sie ideal für diverse Außenbereiche macht. Darüber hinaus sind sie leicht zu reinigen und hygienisch.

Welche Arten von Keramikplatten gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Keramikplatten, darunter glasierte und unglasierte Platten. Glasierte Platten haben eine glatte Oberfläche und sind in einer Vielzahl von Farben und Mustern erhältlich. Unglasierte Platten haben eine natürlichere, matte Oberfläche und sind in der Regel robuster.

Wie werden Keramikplatten verlegt?

Keramikplatten werden normalerweise mit Fliesenkleber auf einer ebenen Oberfläche verlegt. Nach dem Verlegen werden die Platten mit Fugenmörtel verfugt, um eine stabile und dauerhafte Verbindung herzustellen. Je nach Anwendungsort, etwa auf der Terrasse, existieren weitere Verlegemethoden.

Wie pflegen Sie Keramikplatten?

Keramikplatten sind pflegeleicht. Sie können mit einem milden Reinigungsmittel und einem weichen Schwamm oder Tuch gereinigt werden. Vermeiden Sie abrasive Reinigungsmittel oder Werkzeuge, da diese die Oberfläche beschädigen können. Die Verwendung einer Bürste oder eines groben Besens ist jedoch unbedenklich und entfernt fester sitzenden Schmutz effektiv.

Sind Keramikplatten für den Außenbereich geeignet?

Ja, viele Keramikplatten sind speziell für den Außenbereich geeignet. Sie sind frostbeständig und können extremen Temperaturen und Witterungsbedingungen standhalten. Fragen Sie Ihren Profi für Keramikplatten im Fachgeschäft, ob sie für den gewünschten Einsatzbereich geeignet sind.