Ihr echter Experte
Ihr echter Experte

Dominik Eßer
Fachberater
Holz

HOBELWARE

IMMER GUT IN FORM

Hobelware ist ein beliebter Baustoff, der sowohl im sichtbaren als auch im nicht sichtbaren Bereich vielfältige Verwendung findet. Häufig wird diese jedoch zur Verkleidung von Fassaden und Wänden oder als Bodenbelag eingesetzt. Hobelware ist bearbeitetes Massivholz und wird oft aus nordischer Fichte, sibirischer Lärche, Kiefer oder Douglasie hergestellt. Unser Angebot im Bereich Hobelware umfasst Profilholz, Softline, Fasebretter, Rauspund, Fassadenholz, Rhombusprofil, Trapezprofil und Lückenschalung.

Erhältlich an folgenden Standorten

Mit SSW - dem Fachhandel für Dach und Holz - bieten wir Profisortimente im Bereich Dach und Holz für Ihr Gewerk.

Was ist eigentlich Hobelware?

Rauspund, Profilholz, Hobeldielen, Fassadenprofile, Leisten und Glattkantbretter – dies alles gehört zum Bereich der Hobelware. Dabei handelt es sich um verschiedene Massivholzarten, die in erster Linie für dekorative Zwecke verwendet werden, so beispielsweise für Decken- und Wandverkleidung. Hobelware kann aber auch als Fassadenbekleidung, als Wandabschluss oder als Bodenbelag zum Einsatz kommen. Hobelware ist damit kein Holzwerkstoff! Der namensgebende Wortbestandteil „Hobel“ beschreibt, dass das Holz durch den Vorgang des Hobelns in die gewünschte Form gebracht wurde. Die Hobelware ist inzwischen bei jedem Holzhändler erhältlich.

Verschiedene Holzarten und Profile

Für die Hobelware können viele verschiedene Holzarten zum Einsatz kommen. Im Innenbereich beispielsweise werden sehr oft nordische Fichte sowie Kiefer verwendet. Hinzu kommen auch Holzarten wie „Hemlock“ oder „Red Cedar“. Als Bodenbelag kommen neben Lärche, Fichte und Kiefer auch zahlreiche Hartholz-Arten aus exotischen oder heimischen Hölzern in Frage. Fassadenverkleidungen im Außenbereich profitieren von Hobelware aus Fichte, Lärche, Douglasie, nordischer Fichte und sibirischer Lärche. Kiefernholz hat in diesem Bereich an Beliebtheit verloren, da es einer zusätzlichen Imprägnierung bedarf. Am häufigsten, da universell einsatzbereit, ist aber nach wie vor das Schattennut-Profil. Dazu gesellt sich das rustikale Landhaus-Profil, welches wegen seiner Breite besonders auf größeren Flächen sehr gut zur Geltung kommt. Gerne wird es auch für Außenverkleidungen eingesetzt, weil es die rustikale Optik der Fassade betont.

Oberflächenbehandlung der Hobelware

Was nun die Behandlung der Hobelware angeht, so haben sich im Innenbereich vor allem umweltverträgliche Lacke, Wachse und Öle etabliert. Zwar kommen die bereits erwähnten Hölzer wie Lärche oder Red Cedar ganz ohne eine Nachbehandlung aus. Andere Holzarten benötigen diese aber umso mehr, da sie schlicht empfindlicher auf die im Laufe der Zeit auftretenden Beanspruchungen reagieren. Hier ermöglichen vor allem farblose- und farbpigmentierte Systeme zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Vielen inzwischen erhältlichen Lacken werden zudem UV-Protektoren hinzugefügt, welche einen langjährigen Schutz der Hobelware vor Vergilben oder Nachdunkeln gewährleisten.