Ihr echter Experte
Ihr echter Experte

Julian Jansen
Fachberater
Putz | Estrich | Trockenbau

LEHMBAUSTOFFE

FÜR EIN GESUNDES RAUMKLIMA

Lehm ist einer der natürlichsten Baustoffe mit vielen positiven Eigenschaften: Er trägt zu einem gesunden Raumklima bei, indem er die Luftfeuchtigkeit durch Aufnahme und Abgabe von Wasserdampf reguliert. Lehm ist zudem ein effektiver Wärmespeicher und sorgt für eine gute Schalldämmung. Wie kaum ein anderes Baumaterial lässt er sich variieren und modellieren: ob als Putz oder Farbe, zu Steinen oder Platten geformt, als Stampf- oder Strohlehm – Lehmbaustoffe sind vielseitig und ideal für den ökologischen Hausbau.

Neu im BauPark: Lehm-Produkte von Conluto

Unser neuer Partner rund um den Baustoff Lehm heißt Conluto. Die am Markt bestens bekannten deutschen Lehm-Experten sind seit einigen Wochen im BauPark Mönchengladbach mit ihren Produkten vertreten. Dazu haben sie im Vorfeld unsere Experten überzeugt. Ralf Lohmüller weiß, “die Nachfrage nach Lehmprodukten ist stark gestiegen. Bauherren haben erkannt, dass Lehmprodukte nicht nur ökologisch gesund sind, sondern zudem „toll“ aussehen!“ Und Stefan Joeken ergänzt: „Auch unsere Verarbeiter wissen nicht
nur die einfache Verarbeitung zu schätzen, sondern auch die gesundheitlichen Aspekte, etwa die Allergieneutralität, das positive Raumklima, die Absorption von Gerüchen und die Bindung von Schadstoffen, den hohen Feuchtetransport und eine insgesamt hervorragende Ökobilanz.“ 

Ausführliche Auskünfte bei den Ansprechpartnern im MobauPark an der Krefelder Str. 440, Mönchengladbach, Tel. 02161.54940 – Stefan Joeken und Ralf Lohmüller freuen sich auf Ihr Interesse.

Erhältlich an folgenden Standorten

Handwerker, Architekten, Bauherren und Heimwerker treffen sich in den Mobau:BauParks, um sich von echten Experten fachgerecht beraten und inspirieren zu lassen.

In unserem Mobau:ProfiZentrum finden Sie sämtliche Baustoffe für Ihr Projekt – vom Keller bis zum Dach.

Lehmbaustoffe und der Reiz ökologischer Materialien

Das traditionelle Bauen mit Lehm liegt wieder voll im Trend und ist ökologisch obendrein. Immerhin handelt es sich bei den Lehmbaustoffen neben Holz um die wohl natürlichsten Baumaterialien überhaupt. Die bekanntesten Produkte aus diesem Bereich sind Lehm selbst, aber auch Lehmputz, Strohleichtlehm und Lehmziegel. Vor allem stellt die Lehmbauplatte eine Neuentwicklung im Lehmbau dar und zeichnet sich durch universelle Einsatzmöglichkeiten aus. Lehm bietet für vieles eine Grundlage und ist nichts anderes als ein Gemisch aus Sand, Schluff und Ton.

Mannigfaltige Vorteile von Lehm und Lehmbaustoffen

Lehmbaustoffe sind vor allem für ihre hervorragenden bauphysikalischen und baubiologischen Eigenschaften bekannt. So reguliert Lehm durch Absorption die Luftfeuchtigkeit und kann diese bei Bedarf an die Umgebung wieder abgeben. Alleine dadurch trägt der Einsatz von Lehmbaustoffen zu einem gesunden Raumklima bei. Durch die Entfeuchtung können zudem empfindliche Materialien wie Holz konserviert werden. Hinzu kommt, dass Lehmbaustoffe Feinstaub, Schadstoffe und Gerüche effektiv binden und auch für eine saubere Luft sorgen. Sogar Elektrosmog/hochfrequente Strahlung (Mobilfunk, UMTS, GPS) werden durch den Einsatz von Lehmbaustoffen abgeschirmt. Des Weiteren leisten die Alleskönner aus Lehm sehr gute Dienste als Wärmespeicher und geben diese als Strahlungswärme an die Umgebung wieder ab. Auch wenn die Entwicklung neuer Lehmbautechniken stets vorangetrieben wird, ist Lehmbau an sich leicht zu erlernen. Viele der Techniken sind teilweise bereits seit vielen Jahrhunderten bekannt und werden noch immer angewendet.

Lehmbaustoffe und gute ökologische Bilanz

Lehm ist natürlich und zudem stets wiederverwendbar. Das und die unkomplizierte Herstellung von Lehmbaustoffen spart in Summe jede Menge Energie, was für wiederum gut für die Umwelt und das Klima ist. Auch haben sich Lehm und Lehmbaustoffe als dauerhafte und wirtschaftliche Baumaterialien bewährt. Bereits die chinesische Mauer wurde ursprünglich aus Stampflehm errichtet! Dazu gesellen sich die große Pyramide in Teotihuacan, Mexico mit etwa 2 Millionen Tonnen verbrauchten Lehmkern sowie die alten Fachwerkhäuser in Deutschland.